Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeister

Die nächste Sprechstunde findet statt Dienstag, den 18. Februrar 2020 von 18:00 bis 19:00 Uhr im Gemeindebüro, Alte Straße 2. Sie erreichen dann den Ortsbürgermeister telefonisch unter 02680 98 99 80. Informationen und Nachrichten senden Sie bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Altkleidersammlung

Unterstützen Sie bitte auch in diesem Jahr die Altkleidersammlung der von Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel, Bielefeld. Bethel ist eine gemeinnützige Einrichtung, die sich seit vielen Jahrzehnten vorbildlich um Behinderte und Kranke kümmert. Die Sammlung wird durchgeführt in der Woche vom 17. bis 22. Februar 2020. Abgabestelle in Mündersbach ist das Backhaus am Winfried-Himmerich-Platz. Weitere Informationen entnehmen Sie den ausgehängten Plakaten und Informationen der Ev. Kirchengemeinde Höchstenbach.

 

Termin nächste Gemeinderatsitzung

Die nächste öffentliche /nichtöffentliche Ratssitzung ist in Absprache mit den Beigeordneten geplant für Montag, den 02. März 2020 um 19:00 Uhr im kleinen Saal des Gemeindehauses Alte Straße 2. Die Tagesordnung wir rechtzeitig veröffentlicht.

 

Bauarbeiten am Kindergarten

Die Außenarbeiten am Kitaanbau konnten schon im Januar fortgeführt werden. Die Außentreppe wurde hergestellt, ein Metallgeländer montiert und Pflasterarbeiten wurden von den Mitarbeitern der Fa. Bautec, Höhn, durchgeführt.

 

Käferholzaufarbeitung im Gemeindewald

Rechtzeitig zur kommenden Vegetationsperiode kann die Aufarbeitung der kommunalen Fichtenbestände, die vom Borkenkäfer befallen sind, abgeschlossen werden. Das Käferholz soll bis dann auch aus dem Wald abgefahren sein. Ich danke den fleißigen Mitarbeitern der Fa. Pavelic, Höchstenbach, für die zügige Erledigung dieser Arbeiten auch dank vieler geleisteter Überstunden. 

 

Gatter zur Sicherung der Naturverjüngung

Um die Wiederaufforstungskosten für die Ortsgemeinde so gering wie möglich zu halten, soll versucht werden, das Pflanzen einzelner Bäume durch Erhalt der reichlich vorhandenen Naturverjüngung zu ersparen. Deshalb wurde in der Abteilung 24, Habbach, Richtung Roßbach, südlich der K 5, ein kleines Gatter errichtet. Hier können Vergleiche gezogen werden mit Flächen in der Nachbarschaft, auf die das Reh- und Muffelwild freien Zugang hat. Im Gemeindehaushalt muss vom Gemeinderat statt eines Überschusses von ca. 15.000,00 € wie in 2018 in den Forsthaushalt 2020 ein Defizit von ca. 37.000,00 € eingeplant werden.

 

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister