Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeister

Die nächste Sprechstunde findet statt Montag, den 23. Dezember 2019 von 18:00 bis 19:00 Uhr im Gemeindebüro, Alte Straße 2. Sie erreichen dann den Ortsbürgermeister telefonisch unter 02680 98 99 80. Informationen und Nachrichten senden Sie bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Einladung zum Gottesdienst am Heiligabend

Die Ev. Kirchengemeinde lädt ein zum Gottesdienst am 24.12.2019 um 16:30 Uhr in die Gemeindehalle Mündersbach, Schulstraße 3. Es wirken mit der Gemischte Chor Mündersbach und der Ev. Posaunenchor Höchstenbach. Die Predigt hält Pfarrerin Elisabeth Huhn. Der Altjahres-Gottesdienst am 31.12.2019 findet um 16:30 Uhr statt in der Ev. Kirche, Schulstraße 3; auch wieder mit Pfarrerin Elisabeth Huhn.

 

Weihnachtsgruß

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
am Ende des Jahres 2019 danke ich allen, die sich im vergangenen Jahr zum Wohle unseres Dorfes, seiner Vereine und unserer Mitmenschen engagiert haben. Besonders danke ich meinen Beigeordneten Dirk Schumacher und Wiebke Szczesny-Bersch sowie den Damen und Herren des Gemeinderates für die gute und konstruktive Zusammenarbeit.
Bedanken möchte ich mich auch besonders bei unserer Kitaleiterin Jasmin Jung und allen Erzieher/innen, die in unserem Kindergarten hervorragende Arbeit geleistet haben und unseren Jüngsten eine gute Erziehung und Bildung angedeihen lassen. Ich danke unseren beiden Gemeindearbeitern Axel Kroppach und Karl-Heinz Wolf, sowie Birgit Schneider, Anja Löchner, Wilma Mengel, Monika Zaborowska und dem Ehepaar Marliese und Reiner Schütz, die Kindergarten und Gemeindehaus in tadellosem Zustand halten. Ich danke Michael Walkenbach und den Mitgliedern des FC Mündersbach für die Pflege und Instandhaltung der gemeindeeigenen Sportanlagen. Ich danke allen Vereinsvorständen und Vereinsmitgliedern für ihr ehrenamtliches Engagement für unsere Jugend und das Allgemeinwohl. Unserem Revierförster Dieter Jung und unseren Forstwirten Roland, Uli und Morten danke ich für die Pflege unseres Waldes und ihren tollen Einsatz für die Gemeinde. Ich danke allen ortsansässigen Handwerksbetrieben und Firmen, die unseren Bürgerinnen und Bürgern viele Arbeitsplätze bieten, Existenzen sichern und ehrlich ihre Steuern in unserem Dorf zahlen. Bedanken möchte ich mich ausdrücklich auch bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der beiden Mündersbacher Arztpraxen, der Aura Tagespflege und der Senioren-wohngemeinschaft, die dafür sorgen, dass wir auch bei Krankheit oder im Alter in Mündersbach gut versorgt werden und hier wohnen bleiben können. Wir haben im zurückliegenden Jahr erreicht, dass sich unsere Heimatgemeinde positiv weiterentwickeln konnte. Mit der Fertigstellung des Kitaanbaus und der Erweiterung unseres Gewerbegebietes haben wir das gute Bildungs-und Arbeitsplatzangebot in unserem Dorf weiter verbessert. Es ist uns gelungen, die Weiterführung der Arztpraxis im Auenweg 3 zu sichern. Die Entscheidung des DRK für den Neubau eines modernen Krankenhauses in der Nähe von Hachenburg sichert unsere stationäre Gesundheitsversorgung in der Zukunft. Mit der geplanten Wiedereröffnung unseres Dorfladens Anfang des Jahres 2020 werden wir wieder eine großartige Einkaufsmöglichkeit im Ort bekommen. Der tolle ehrenamtliche Einsatz unserer freiwilligen Feuerwehr wird durch die Ersatzbeschaffung eines Feuerwehrautos MLF für den 37 Jahre alten Unimog Mitte des Jahres 2020 anerkannt und belohnt. Der östliche Teil von Mündersbach hat den Anschluss ans Erdgasnetz schon in 2019 erhalten; im nächsten Jahr soll auch der westliche Teil von Mündersbach mit Erdgas versorgt werden. Durch den Einbau neuer Wasserleitungen und Abwasserrohre in der Alten Straße und der Schulstraße werden eine gute Versorgung mit qualitativ hochwertigem Trinkwasser und eine umweltschonende Entsorgung des Schmutzwassers sichergestellt.
Auch in 2020 werden Gemeinderat, die Beigeordneten und Ihr Ortsbürgermeister versuchen, die Lebensbedingungen für alle Bürgerinnen und Bürger in Mündersbach weiter zu verbessern und so die Zukunft unseres Dorfes nachhaltig zu sichern. Wirken Sie bitte mit bei den Vorbereitungen für unsere Jubiläumveranstaltungen: „775 Jahre Mündersbach“ im Jahr 2022. Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Ihnen allen wünsche ich ein gesegnetes und friedvolles Weihnachtsfest, persönliches Wohlergehen, Gesundheit, Glück und Zufriedenheit für das neue Jahr 2020.
Ihr Ortsbürgermeister Helmut Kempf

 

Termine bitte Vormerken

Montag, 13.01.2020; 19:00 Uhr Festausschuss 775 Jahrfeier im kleinen Saal, Gemeindehalle;
Samstag, 18.01.2020 Einsammeln der Weihnachtsbäume durch die FFW;
Sonntag, 08.02.2020 14:11 Uhr Kinderkarneval in der Gemeindehalle;

 

Mitteilung der BI „Rettet die Kuhheck e.V.“

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger und liebe Mitglieder der BI Rettet-die-Kuhheck e.V. Nach nunmehr 10 Jahren des Bestehens der BI ist es allem Anschein nach geschafft! Die Baugenehmigung für die zunächst 7 Windkraftanlagen in der Kuhheck ist abgelehnt! In unzähligen Widersprüchen und Gerichtsverfahren um Genehmigung, Widerspruch, Sofortvollzug, Aussetzung des Sofortvollzugs, … auf unterschiedlichsten Ebenen hat es eine klare Entscheidung gegeben. Bis auf eine Einschätzung wurde bei allen Gerichtsurteilen die Rechtswidrigkeit des Bauvorhabens festgestellt. Von Seiten der BI sind wir uns sicher, dass dieser Kampf richtig war auch wenn die Energiewende eine wichtige Mammutaufgabe für unsere Gesellschaft ist und die Windkraft dabei eine wichtige Säule darstellt. Die Windkraftanlagen in der Kuhheck wären zu nah an der Wohnbebauung gebaut worden und hätten Natur- und Lebensraum zerstört ohne einen nennenswerten Beitrag in der Energieerzeugung zu leisten. Sie hätten unsere gute Gemeinschaft und Wohnqualität immens gefährdet.
Auch die klare Positionierung des BUND gegen die Anlagen in der Kuhheck ist ein klarer Beleg dafür, dass wir mit unserm Widerstand gegen das Projekt richtig handelten. Allen Unterstützern des BUND vor Ort und auf Landesebene gilt hier ein großer Dank! Generell waren wir in der Arbeit zur Verhinderung dieses unsinnigen Projektes in der glücklichen Situation, dass wir mit euch allen eine große Personenzahl darstellten. Weiterhin standen wir gemeinsam mit den Vertretern der Ortsgemeinden Freirachdorf, Maroth, Mündersbach und Roßbach auf einer Seite. Dieses gemeinsame Ziehen an einem Strang war neben unserer Ausdauer ein wichtiger Grundstein für den Erfolg. Von Seiten der BI sagen wir hiermit einfach nur DANKE an alle Unterstützer! Durch eure Begleitung bei Kundgebungen, durch wichtige Ideen und Hinweise, mit Spenden, mit tatkräftiger Unterstützung bei Veranstaltungen und auch mit Zuspruch und der Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind, habt ihr das Fundament für den Erfolg gelegt. Mit einem Dankeschön für eure Hilfe und Solidarität wünschen wir eine gesunde Advents- und Weihnachtszeit. Wie es mit der BI Rettet-die-Kuhheck e.V. weiter geht, entscheiden wir dann bei der nächsten Jahreshauptversammlung. Für die BI „Rettet-die-Kuhheck e.V“:
Ilse und Torsten

 

 Seniorenfeier 2019

Einen gemütlichen, unterhaltsamen Nachmittag bei Kaffee und Kuchen konnten die Mündersbacher Senioren am 2. Adventssonntag erleben. Der Gitarrensingkreis stimmte auf die Vorweihnachtszeit ein mit mehreren adventlichen Liedern. Pfarrer in Ruhe Christian Hählke hielt eine Andacht zum Inhalt des Monatsspruches für Dezember 2019 aus Jesaja 50, Vers 10: „Wer im Dunkeln lebt und wem kein Licht leuchtet, der vertraue auf den Namen des Herrn und verlasse sich auf seinen Gott.“ Für die Ortsgemeinde begrüßte Ortsbürgermeister Helmut Kempf die junggebliebenen Mitbürgerinnen und Mitbürger, die das 70. Lebensjahr erreicht haben. Er berichtetet über gelungenen Projekte und Maßnahmen im Jahr 2019 und stellte die geplanten Vorhaben des nächsten Jahres vor. Luise Kempf trug einige Gedichte und Kurzgeschichten vor; Christian Hählke mit seiner Zither und Sigrun Schlenkrich mit ihrer Mundharmonika sorgten für gute weihnachtliche Musik, zu der die Senioren begeistert mitsangen. Ich danke Marliese und Reiner Schütz für die die weihnachtliche Raumgestaltung und Dekoration. Ein herzliches Dankeschön geht auch an Hanna Greis, Joline und Vivien Licht, die die Gäste im Saal liebevoll mit Kaffee und Kuchen versorgten.

 

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister