Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeister

Die nächste Sprechstunde findet statt im Gemeindebüro, Alte Straße 2, Dienstag, den 24. Juli 2018 von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Sie erreichen den Ortsbürgermeister telefonisch unter 02680 98 99 80. Informationen und Nachrichten senden Sie bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

 VdK Ortsverband feiert seinen 70. Geburtstag

Die Ortsgemeinde gratuliert dem VdK Ortsverband Roßbach/Freirachdorf/Mündersbach zu seinem 70 jährigen Bestehen. Wir bedanken uns beim VdK für 70 Jahre Unterstützung der sozial Schwachen. Wurden in den ersten Jahrzehnten nach dem 2. Weltkrieg hauptsächlich Kriegsversehrte und Kriegerwitwen unterstützt, kümmert sich der VdK heute überwiegend um die Durchsetzung von Rentenansprüchen und die Korrektur fehlerhafter Rentenbescheide. Ich danke an dieser Stelle dem Vorstand des Ortsverbandes für seine wichtige ehrenamtliche und soziale Arbeit. Die Mitglieder feiern das Jubiläum am 28. Juli 2018 ab 17:00 Uhr im Gemeindehaus Roßbach.

 

 Einladungen zu 3 Dorfjubiläen

In diesem Sommer feiern 3 Gemeinden der VG Hachenburg runde Dorfjubiläen und laden dazu herzlich ein. In Merkelbach wird vom 04. bis 06. August 2018 das 600 jährige Dorfjubiläum gefeiert. Am Wochenende vom 18. bis 19. August 2018 feiert dann die Ortsgemeinde Wied ebenfalls ihr 600 jähriges Bestehen. Noch älter ist die Ortsgemeinde Heuzert in der Kroppacher Schweiz, die vom 17. bis 19. August 2018 die Veranstaltungen zur 750 Jahrfeier durchführt. Der Besuch dieser Jubiläumsveranstaltungen ist sicher eine empfehlenswerte und sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Ich mache darauf aufmerksam, dass auch wir in Mündersbach im Jahr 2022 unsere 775 Jahr-Feier begehen werden.

 

 Bauarbeiten in Mündersbach sind in vollem Gange

Das Jahr 2018 ist in unserer Gemeinde geprägt von 3 großen Baustellen: Im planierten Erweiterungsgebiet unseres Gewerbegebietes Vorderwiese sind die Rohbauarbeiten am ersten Gebäude des Service Centers Henkel in vollem Gange. Die Erdarbeiten für das neue Verwaltungsgebäude der Fa. EWM in der Dr. Günter-Henle-Straße sind nahezu abgeschlossen. In der Ratssitzung am 16.07.2018 hat der Gemeinderat die Erd- und Rohbaubauarbeiten für den Anbau unseres Kindergartens Pusteblume vergeben, so dass hier auch nach den Sommerferien der Bagger anrollen kann. Ich danke den Anliegern der Alten Straße für ihr Verständnis für eventuelle Beeinträchtigungen während der Bauarbeiten.

 

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister 

 

Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeister

Die nächste Sprechstunde findet statt im Gemeindebüro, Alte Straße 2, Dienstag, den 17. Juli 2018 von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Sie erreichen den Ortsbürgermeister telefonisch unter 02680 98 99 80. Informationen und Nachrichten senden Sie bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Einladung zur öffentlichen/nichtöffentlichen Gemeinderatssitzun

Wegen dringlicher Auftragsvergaben zum Kindergartenanbau wurden die Mitglieder des Gemeinderates eingeladen zur nächsten öffentlichen/nichtöffentlichen Sitzung für Montag, den 16. Juli 2018 um 19:00 Uhr in den kleinen Saal des Gemeindehauses, Alte Straße 2. Die Tagesordnung beinhaltet voraussichtlich: im öffentlichen Teil A: 1. Bekanntgaben; 2. Auftragsvergabe Tiefbau- und Rohbaubauarbeiten; 3. Auftragsvergabe Auffüllarbeiten Gewerbefläche; 4. Aufbau der Kindergarten Matschanlage; 5. Einvernehmen zu Bauanträgen; 6. Stellungnahme zur Bauleitplanung der Ortsgemeinde Herschbach; 7. Stellungnahme zur Teilfortschreibung des Flächennutzungsplanes Windenergie der VG Selters. 8. Unterstützung des BUND RLP und der BI „Rettet die Kuhheck e.V“ bei der Klage gegen den Bau der geplanten 4 WEA in der Kuhheck; 9. Einwohnerfragestunde; 10. Verschiedenes; im nichtöffentlichen Teil B: 11. Personalangelegenheiten; 12. Grundstücksangelegenheiten; 13. Verschiedenes.

 

Astplatz wieder geöffnet

Der Astplatz für die Mündersbacher Bürgerinnen und Bürger ist wieder geöffnet Freitag, den 20. Juli 2018 von 14:00 bis 17:00 Uhr. Die Anfahrt muss wegen der Bauarbeiten im Gewerbegebiet über die Alte Straße erfolgen.

 

 Ein guter Tag für Mündersbach

Der 04. Juli 2018 ist ein Datum, das in der Geschichte der Fa. EWM und der Gemeinde Mündersbach seinen besonderen Platz behält. Der Parkplatz am Werk 2 in der Dr. Günter-Henle-Straße 8 war gefüllt mit vielen Autos wichtiger Gäste, die gekommen waren, dem Spatenstich für das neue Verwaltungsgebäude beizuwohnen. Staatssekretärin Daniela Schmitt vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr Landwirtschaft und Weinbau Rheinland Pfalz, Landtagspräsident Hendrik Hering, die Landtagsabgeordneten Dr. Tanja Machalet und Ralf Seekatz, 1. Kreisbeigeordneter Kurt Schüler, Verbandsbürgermeister Peter Klöckner, Ortsbürgermeister Helmut Kempf, Handwerkskammer-Präsident Kurt Krautscheid sowie weitere Vertreter der Banken, Kommunen und den bauausführenden Unternehmen wurden von der Aufsichtsratsvorsitzenden der EWM AG, Susanne Szczesny-Oßing, zugleich Präsidentin der IHK Koblenz herzlich zu der Veranstaltung begrüßt. Susanne Szczesny-Oßing erklärte, wofür insgesamt rund 8 Millionen Euro investiert werden: Für ein neues vierstöckiges Verwaltungsgebäude, sowie eine ca. 3000 m² große Produktionshalle. In dem Bürokomplex soll auf rund 1.800 Quadratmeter Platz für etwa 80 Mitarbeiter schaffen werden. Anschließend wird mit dem Bau großen Produktions- und Logistikhalle begonnen. „Mit der Investition in Mündersbach bekennen wir uns ganz klar zu unserem Heimatstandort. Wir erhöhen die Effizienz durch die Bündelung der gesamten Verwaltung an einem Ort. Unser Ziel ist es, weiterhin gesund und nachhaltig zu wachsen, weltweit, aber auch an unserem Heimatstandort Mündersbach“, erklärte Susanne Szczesny-Oßing. Staatssekretärin Daniela Schmitt lobte das familiengeführte in den höchsten Tönen. Wörtlich sagte sie: „Es ist schön, dass das Unternehmen als einer der Technologieführer in der Schweißtechnik auch langfristig zu seinem Gründungsstandort in Mündersbach steht und damit sichere Arbeitsplätze für Menschen in der Region sichert.“ Ortsbürgermeister Helmut Kempf schilderte als Zeitzeuge die Entwicklung des Unternehmens vom Gleichrichter- Hersteller der 50er und 60er Jahre, über den Komponenten-Fertiger in den 70 und 80er Jahren bis hin zum Hersteller der fertigen Endprodukte seit den 90er Jahren, bis heute zu einem der innovativsten und international führenden Hersteller prozessorgesteuerter Schweißmaschinen. Bei rund 780 Einwohnern und über 400 Arbeitsplätzen in Mündersbach kommt den 300 Beschäftigungsstellen und Ausbildungsplätzen bei EWM eine besondere Bedeutung zu. Der Ortsbürgermeister dankte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verbandsgemeinde Hachenburg und des Westerwaldkreises in Montabaur für ihre Unterstützung und die gute Zusammenarbeit. Zum Schluss dankte er der Firma EWM für die jahrelange Unterstützung der Mündersbacher Vereine und der Feuerwehr, sowie der Ortsbeigeordneten Wiebke Szczesny-Bersch für ihr ehrenamtliches Engagement in der Gemeinde, und hier besonders in unserem Kindergarten und unserer Grundschule in Roßbach.

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister 

 

Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeister

Die nächste Sprechstunde findet statt im Gemeindebüro, Alte Straße 2, Dienstag, den 10. Juli 2018 von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Sie erreichen den Ortsbürgermeister telefonisch unter 02680 98 99 80. Informationen und Nachrichten senden Sie bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Nachruf

Mit großer Bestürzung haben wir vom plötzlichen und unerwarteten Tode unseres Mitbürgers Friedel Pfeifer erfahren.
Herr Pfeifer war vom 01.07.1979 - 30.06.1989 Ratsmitglied im Gemeinderat der Ortsgemeinde Mündersbach. Er bekleidete das Amt des Zweiten Beigeordneten von 1979 bis 1983; danach war er Erster Beigeordneter von 1983 bis 1989. In dieser Zeit wirkte er verantwortlich mit beim Umbau der Scheune Kroppach zum Feuerwehrgerätehaus ( 1983 ), beim Neubau des Sportplatzes mit Flutlichtanlage ( 1986 ) und beim Anbau der Bühne an das Gemeindehaus ( 1989 ). Friedel Pfeifer war über 30 Jahre ganz stark engagiert im Vereinsleben unseres Dorfes. Von 1977 bis 2007, also über 30 Jahre lang, war er Vorsitzender des Vereinsrings Mündersbach. In dieser Zeit war er jedes Jahr verantwortlich für die Veranstaltungen wie z.B. Karneval, Kirmes, Brunnenfest und Backesfest. Seine große Leidenschaft war der Fußball. Er spielte nicht nur jahrelang als aktiver Fußballer in den Jugendmannschaften und der Seniorenmannschaft, sondern übernahm auch schon früh Verantwortung in seinem Verein. Von 1973 bis 1996 war er Geschäftsführer des FC Mündersbach, von 1996 - bis zu seinem Tode 1. Vorsitzender. Während seiner Amtszeit öffnete sich der Verein vom reinen Fußballclub hin zu einem Verein mit einem vorbildlichen Angebot im Breiten- und Gesundheitssport weit über die Grenzen von Mündersbach hinaus. Im Jahr 1990 war Friedel Pfeifer Mitinitiator der Fußball-Spielgemeinschaft mit dem benachbarten TuS aus Roßbach. Bis zum vergangenen Sonntag arbeitete er als Vorstand der SG Mündersbach-Roßbach, heute SG Grenzbachtal. Seine Arbeit wurde durch mehrere Ehrungen gewürdigt.
Mit Friedel Pfeifer verlieren wir einen allseits hoch geschätzten und beliebten Mitbürger. Unser tiefes Mitgefühl und herzliches Beileid gilt seiner ganzen Familie.

Der Gemeinderat Mündersbach / Helmut Kempf, Ortsbürgermeister

 

 Geburtstage im Monat Juli

Herzlichen Glückwunsch allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die im Monat Juli Geburtstag feiern. Wer damit einverstanden ist, dass sein Geburtstag wie in der Vergangenheit im Inform erwähnt wird muss aus datenschutzrechtlichen Gründen hierfür eine Einwilligungserklärung bei der Gemeindeverwaltung abgeben.

 

 Formblatt im Gemeindebüro erhältlich

Das Formblatt mit der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung zur Veröffentlichung des Geburtstags im Inform der VG und auf der Gemeindehomepage liegt im Wartezimmer vor dem Gemeindebüro, Alte Straße 2, aus. Es kann auch hier ausgefüllt und beim Ortsbürgermeister abgegeben oder in den Briefkasten der Gemeinde am Gemeindehaus eingeworfen werden.

 

Verloren-Gefunden

Wer ein Mobiltelefon auf dem Gelände des Familienparks am Teich in der Forststraße verloren hat, kann dieses in der Sprechstunde beim Ortsbürgermeister abholen.

 

Feuerwehrauto aus Mendig zu Besuch in Mündersbach

Mehr als zweieinhalb Stunden lang war der Wehrleiter der Feuerwehr Mendig am vergangenen Freitag zu Besuch in Mündersbach. Angereiste war er mit einem Feuererwehrauto MLF ( Mittleres Löschfahrzeug ) der FW Mendig. Zweck dieses Besuchs war die Präsentation dieses Fahrzeuges und der eingebauten Pumpe, Schläuche, Strahlrohre, des Notstromgenerators usw. als Beispiel für ein MLF, das von der VG Hachenburg im Haushaltsjahr 2019 als Ersatzbeschaffung für den über 35 Jahre alten Unimog der Freiwilligen Feuerwehr Mündersbach geplant ist. Der Wehrleiter aus Mendig führte ein Fahrzeug der Marke MAN, Typ 8/220, mit. Das bedeutet eine Tragkraft von 8,8 Tonnen, bei einer Motorstärke von 220 PS. Ein Mitarbeiter der Fa. BTG ( Brandschutz Technik Görlitz ) erklärte die komplette Fahrzeugausstattung und führte deren Funktion vor. Der anwesende Wehrleiter der VG Hachenburg, Achim Sieker, konnte sich gemeinsam mit Wehrführer Johannes Wolf, seinem Stellvertreter Dirk Löchner, den anwesenden Feuerwehrkameradinnen und Kameraden sowie dem eingeladenen Ortsbürgermeister, samt einigen Gemeinderäten, davon überzeugen, dass es sich bei den Aufbauteilen aus eloxierten Aluminiumprofilen und Edelstahl um eine grundsolide und langlebige Ausstattung handelt. In den kommenden Wochen wird die erforderliche Ausstattung in gemeinsamen Gesprächen der Wehrführung mit der Wehrleitung und der VG Verwaltung sowie der Ortsgemeinde endgültig festgelegt. Bei dem vorhandenen Brandrisiko im Gewerbegebiet haben auch die dortigen Betriebe ein existenzielles Interesse an einem zuverlässigen und immer funktionstüchtigen Feuerwehrfahrzeug.

 

 Gute Beteiligung bei der lokalen TÜV Untersuchung

Seit einigen Jahren nehmen Mündersbacher Traktorbesitzer das Angebot des TÜV Rheinland für die Durchführung der Hauptuntersuchung vor Ort an. In diesem Jahr wurden 22 Traktoren und 4 ungebremste Anhänger von Dipl. Ing. Jörg Otto, Höchstenbach, überprüft und erhielten nach bestandener Untersuchung die begehrte Plakette. Es ist immer erfreulich, dass alle Fahrzeughalter bestrebt sind, ein einwandfrei funktionstüchtiges Fahrzeug zu fahren, und damit ihren persönlichen Anteil an der Verkehrssicherheit einzubringen. Ich danke Herrn Dipl. Ing Otto für seinen bürgerfreundlichen Service und den Traktorbesitzern für die vorbereitenden Instandsetzungsarbeiten an ihren Fahrzeugen zur Beschleunigung der Hauptuntersuchung. Ältester untersuchter Schlepper war in diesem Jahr ein Fendt Dieselross, Baujahr 1953.

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister 

 

Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeister

Die nächste Sprechstunde findet statt im Gemeindebüro, Alte Straße 2, Dienstag, den 03. Juli 2018 von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Sie erreichen den Ortsbürgermeister telefonisch unter 02680 98 99 80. Informationen und Nachrichten senden Sie bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

■ Techniktausch in der Mobilfunkstation

In einem Schreiben der Deutschen Funkturm GmbH vom 14.06.18 wird mitgeteilt dass die Telekom Deutschland GmbH beabsichtigt, in der Mobilfunkstation hinter den 7 Buchen die bestehende Systemtechnik austauschen zu lassen. Die beauftragte Firma Huawei wird die  neue Technik voraussichtlich am 11. Juli 2018 einsetzen. Die beteiligten Unternehmen werden die Unannehmlichkeiten für alle Bewohner so gering wie möglich halten.

 

Terminänderung der Informationsveranstaltung

Der Termin für die Erdgasinformationsveranstaltung im Herbst ist von Mittwoch verschoben worden auf  Donnerstag, den 20. September 2018 um 19:00 Uhr.

 

Abstellen von Fahrzeugen im öffentlichen Verkehrsraum

Abgemeldete Fahrzeuge dürfen auf Parkplätzen im öffentlichen Verkehrsraum, wie z. B, vor der Koblenzer Str. 20, nicht abgestellt werden. Bei Zuwiderhandlung lässt die Polizei die Autos zukünftig auf Kosten des Halters abschleppen.

 

■ Kundenparkplatz kein Dauerparkplatz

Die Parkplätze auf dem Gelände des Lebens-mittel-punktes, Koblenzer Str. 18,  sind von der Gemeinde angelegt worden als Kundenparkplätze. Dauerparker werden in Zukunft zur Kasse gebeten bzw. im Wiederholungsfalle kostenpflichtig abgeschleppt. Das Befahren des Winfried-Himmerich-Platzes ist ebenfalls durch entsprechende Beschilderung untersagt und kann nach der Straßenverkehrsordnung durch Bußgeld finanziell geahndet werden. Autofahrer von Fahrgemeinschaften können ihre Kfz gerne auf dem großen Parkplatz am Sportplatz kostenlos dauerparken.

 

 Aus der letzten Gemeinderatssitzung

Teil A, Öffentlicher Teil:

01.Bekanntgaben

Der Ortsbürgermeister informierte über:

- die Info Veranstaltung am 05.06.2018 zum Thema: Rotmilan und Schwarzstorch mit dem Greifvogelexperten Joachim Kuchinke, Herschbach
- zwei Ortstermine mit VG Klimaschutzmanager Henrik Lütkemeier wegen des Klimaschutzkonzeptes der Gemeinde Mündersbach am 29.05.19 und 14.06.18.
- die Erdgasversorgung: Spatenstich in Höchstenbach, geplant ist eine Infoveranstaltung für alle Einwohner/innen von Mündersbach im Herbst: 20.09.2018 um 19:00 Uhr im kleinen Saal Gemeindehaus
- den Spatenstich zum Baubeginn des Bürogebäudes der Fa. EWM am 04. Juli 2018 um 10:00 Uhr; - die erfolgreiche Durchführung der Pfingstkirmes 2018 durch den neu gewählten Vorstand der Mündersbacher KG mit Sascha Schneider und Simone Kroppach;
- die Aufführung des Theaterstückes: „Du bist meine Mutter“ am 16.06.2018 in Hachenburg, 84 Besucher, davon 64 zahlende.
- das Schreiben der KV vom 07. Juni 2018 über die Bewilligung des ehemaligen Betreuungsgeldes in Höhe von 4.170,00 €
- die Einwohnerbewegungen im Mai 2018: Saldo von + 4 Personen
- Neu: EU Datenschutzgrundverordnung Veröffentlichung von Geburtstagen nur mit schriftl. Einwilligungserklärung
- durchgeführte Ortsbegehung Arbeitssicherheit im Kindergarten am 24.06.2018
- den Eingang von zwei Rechnungen der Fa. Hans Peter Fischer:
1. für die Lieferung von Farbe für Renovierungen am FFW Haus;
2. für Reparaturarbeiten am Fußboden des Sportlerheimes
Termine:
- eine Kräuterexkursion am 19.06.2018 im Rahmen der Ev. Erwachsenenbildung an der Alten Mühle um 20:00 Uhr mit Marliese Schütz
- am 22.06.2018 die Vorstellung eines MLF für die FFW Mündersbach um 19:00 Uhr
- Traktor-TÜV am 23.06.2018 ab 09:00 Uhr auf dem Winfried Himmerich-Platz durch Dipl. Ing (FH) Jörg Otto, Höchstenbach, vom TÜV Rheinland;

02. Erweiterung des GE Gebiets Vorderwiese; Vereinbarungen über die Ablösung der Erschließungsbeiträge nach §§127 ff. Baugesetzbuch (BauGB) und der Kostenerstattungsbeträge nach § 135 a-c BauGB;

Der Ortsgemeinderat Mündersbach beschließt:

1. Ablösung der Erschließungsbeiträge nach §§ 127 ff. BauGB:
Die Verwaltung wird ermächtigt, mit den Erwerbern von gemeindlichen Grundstücken, die in der Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes „Vorderwiese“ vom 30.05.2016 als Gewerbegebiet ausgewiesen wurden, gemäß § 11 der Erschließungsbeitragssatzung vom 12.03.1996, in der Fassung der 2. Änderungssatzung vom 19.10.2000, Vereinbarungen über die Ablösung der ansonsten später entstehenden Erschließungsbeiträge für die erstmalige Herstellung der im v.g. Bebauungsplan festgesetzten Erschließungsanlage abzuschließen, in denen sich die Erwerber verpflichten, Ablösungsbeträge in Höhe von 18,85 €/m² Grundstücksfläche zu zahlen. Der Ermittlung der Ablösebeträge liegt die als Anlage 1 beigefügte Kalkulation der voraussichtlichen Erschließungsbeiträge zugrunde. Diese Anlage 1 ist Bestandteil dieses Beschlusses.
2. Ablösung der Kostenerstattungsbeträge nach §§ 135 a-c BauGB:
Die Verwaltung wird ermächtigt, mit den Erwerbern von gemeindlichen Grundstücken, die in der Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes „Vorderwiese“ vom 30.05.2016 als Gewerbegebiet ausgewiesen wurden, gemäß § 7 der Satzung zur Erhebung von Kostenerstattungsbeträgen nach §§ 135 a – 135 c des Baugesetzbuches vom 10.07.1998 Vereinbarungen über die Ablösung der ansonsten später entstehenden Kostenerstattungsbeträge für die Durchführung der im v.g. Bebauungsplan festgesetzten Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen abzuschließen, in denen sich die Erwerber verpflichten, Ablösungsbeträge in Höhe von 2,08 €/m² Grundstücksfläche zu zahlen. Der Ermittlung der Ablösebeträge liegt die als Anlage 2 beigefügte Kalkulation der voraussichtlichen Kostenerstattungsbeträge zugrunde. Diese Anlage 2 ist Bestandteil dieses Beschlusses.

03. Erweiterung des GE Gebiets Vorderwiese: Folgen nach Erteilung der Baugenehmigung durch die KV für die Ortsgemeinde

Durch die Erteilung der Baugenehmigung der Kreisverwaltung hat der Bauherr einen Rechtsanspruch auf Anbindung an Wasser und Kanal. Der Gemeinderat beschließt die Vergabe der Arbeiten für die Herstellung des Wasser und Abwasseranschlusses an den wirtschaftlich günstigsten Anbieter, die Fa. Sönmez Yilmaz, Wied. Die Berechnung des Angebotspreises wird von der VG Verwaltung überprüft.

04. Vorschlag für die Wahl einer Schöffin/ eines Schöffen

Der Gemeinderat beschließt die Aufnahme des/ der Herrn Bodo Leander Pfeiffer, Mündersbach, in die Vorschlagsliste für Schöffen ( Der Ortsbürgermeister hat kein Stimmrecht ) Die Abstimmung erfolgte im Wege einer offenen Abstimmung.

05. Stand der geplanten Erweiterung des Kindergartens Pusteblume

- da von den 8 angeschriebenen einheimischen Firmen nur ein Angebot eingegangen war; (das Angebot lag ca. 50 % über den geschätzten Kosten), erfolgt im Herbst eine erneute öffentliche Ausschreibung,

06. Einvernehmen zu Bauvorhaben gemäß § 36 BauGB;

Dieser Tagesordnungspunkt konnte entfallen

07. Einwohnerfragestunde:

Wurde nicht in Anspruch genommen.

08. Verschiedenes:

- entlang des Kleinbahn-Bahndammes müssen einige dürre Bäume gefällt werden;
- an der Alten Mühle sollte der Übergang durch die Furt für Fußgänger verbessert werden;
- an der B 413 steht immer noch ein abgemeldetes Fahrzeug im öffentlichen Verkehrsraum ( Gemeindeparkplatz vor der Koblenzer Str. 20 );

im Teil B, Nichtöffentlicher Teil:

09. Grundstücksangelegenheiten;

- der Gemeinde wurde 2 Waldgrundstücke zum Kauf angeboten. Der Gemeinderat beschließt über den Ankauf nach Vorlage des Waldwertgutachtens durch das Forstamt Hachenburg.

10. Personalangelegenheiten;

- hier wurde über Personalangelegenheiten im Kindergarten informiert.

11. Verschiedenes

- Die Antworten der angeschriebenen Landwirte auf das Schreiben der Gemeinde zum Thema Wildschadensreparaturen liegen noch nicht alle vor.
- Antrag auf Standortwechsel für den Grüncontainer; nach Überprüfung der Kosten für einen neuen Standort des Grüncontainers wird im Haushaltsjahr 2019 erneut beraten und beschlossen.

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister und Protokollführer

 

 Sommerferien

Schulferien und schönes Sommerwetter, und doch geht die Arbeit in der der Gemeinde weiter. Mehr als 300 Meter Hainbuchenhecke wurden auf dem Friedhof geschnitten und der Rasen zum x-ten Male gemäht. Dank des unermüdlichen Einsatzes von Karl-Heinz und Micky ist unser Friedhof auch im Sommer 2018 eine würdevolle Ruhestätte für unsere Verstorbenen.

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister 

 

Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeister

Die nächste Sprechstunde findet statt im Gemeindebüro, Alte Straße 2, Dienstag, den 26. Juni 2018 von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Sie erreichen den Ortsbürgermeister telefonisch unter 02680 98 99 80. Informationen und Nachrichten senden Sie bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Noch Plätze frei beim Tagesausflug

Die Seniorengruppe Mündersbach plant für Montag, den 09. Juli 2018 einen Busausflug an den Rhein mit einer Fahrt auf einem Ausflugsschiff. Hier sind noch einige Plätze frei. Bei Interesse bitte melden bei Ingeborg Behlau unter Telefon 02680 22 90 40 7.

 

Astplatz wieder geöffnet 

Der Astplatz für die Mündersbacher Bürgerinnen und Bürger ist wieder geöffnet Samstag, den 07. Juli 2018 von 14:00 bis 16:00 Uhr. Die Anfahrt muss wegen der Bauarbeiten im Gewerbegebiet über die Alte Straße erfolgen.

 

Veröffentlichung von Geburtstagen

Seit dem 25. Mai 2018 gilt auch in Deutschland eine neue EU Datenschutz Grundverordnung ( DSGVO ). Für die Veröffentlichung von Geburtstagen im Inform bzw. auf der Gemeinde-Homepage ist die Einwilligung der betroffenen Person nun zwingend vorgeschrieben. Das bedeutet, dass der Ortsbürgermeister vor einer Veröffentlichung von jedem Jubilar eine schriftliche Einverständniserklärung benötigt. Ein entsprechendes Formblatt ist von der VG- Verwaltung vorbereitet worden, um den Verwaltungsaufwand auf das Notwendige zu beschränken. Wer diese datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung nicht abgibt, darf nicht mehr im Inform bzw. der Homepage genannt werden.

 

Informationsveranstaltung der Westerwald-Netz GmbH

Wie in der WW-Zeitung vom 16. Juni 2018 zu lesen war, wurde durch den offiziellen Spatenstich mit dem Bau der Erdgasversorgung in Höchstenbach begonnen. Das bedeutet für Mündersbach, dass wir damit rechnen können, dass in 2019 die Arbeiten in Mündersbach durchgeführt werden. Diese Arbeiten erfolgen in enger Absprache mit den VG Werken, damit in den Straßenzügen, wo Wasser- oder Abwasserleitungen schadhaft sind, diese Reparaturarbeiten gleichzeitig durchgeführt werden. Zur besseren Vorabinformation für die Mündersbacher Bürgerinnen und Bürger ist eine öffentliche Informationsveranstaltung geplant für Mittwoch, den 19. September 2018 um 19:00 Uhr im kleinen Saal des Gemeindehauses Alte Straße 2. In dieser Veranstaltung informieren kompetente Mitarbeiter der Westerwald-Netz GmbH, Betzdorf, über alle Einzelheiten der geplanten Arbeiten und stehen zur Beantwortung Ihrer Fragen zur Verfügung. Merken Sie sich diesen wichtigen Termin in Ihrem Kalender bitte vor.

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister