Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeister

Die nächste Sprechstunde findet statt Dienstag, den 23. April 2019 von 18:00 bis 19:00 Uhr im Gemeindebüro, Alte Straße 2. Sie erreichen dann den Ortsbürgermeister telefonisch unter 02680 98 99 80. Informationen und Nachrichten senden Sie bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

 Wahlausschusssitzung zur Wahl des Ortsbürgermeisters

Der Vorsitzende des Wahlausschusses zur Wahl des Ortsbürgermeisters, Ortsbeigeordneter Dirk Schumacher, eröffnete am 08.04.2019 um 19:00 Uhr die Sitzung. Es erfolgte die Verpflichtung der Beisitzer, speziell der Hinweis auf die Verpflichtung zur unparteiischen Wahrnehmung ihres Amtes und zur Verschwiegenheit ( §4 Abs.4 KWO ). Anschließend trug er das Prüfprotokoll der VG Hachenburg vom 05.04.2019 über den Eingang des am 04.04.2019 um 17:45 Uhr eingegangenen Wahlvorschlages vor. Der Wahlausschuss beschloss, den rechtzeitig eingegangenen Wahlvorschlag: „Kempf, Helmut“ zuzulassen. Weitere Wahlvorschläge sind nicht eingereicht worden. 

 

 Wahlausschusssitzung zur Wahl des Ortsgemeinderates

Der Vorsitzende des Wahlausschusses zur Wahl des Ortsgemeinderates, Ortsbürgermeister Helmut Kempf, eröffnete am 08.04.2019 um 19:15 Uhr die Sitzung. Es erfolgte die Verpflichtung der Beisitzer, speziell der Hinweis auf die Verpflichtung zur unparteiischen Wahrnehmung ihres Amtes und zur Verschwiegenheit (§4 Abs.4 KWO). Der Wahlausschuss stellte fest, dass kein Wahlvorschlag eingereicht worden ist. Damit wird der Ortsgemeinderat in Mündersbach wieder nach dem Prinzip der Mehrheitswahl gewählt.

 

 Keine Windräder in der Kuhheck

Das Ergebnis der mündlichen Verhandlung am 09.04.2019 vor der 4. Kammer des Verwaltungsgerichts Koblenz endete mit einem Vergleich zwischen der Beklagten, dem Landkreis Neuwied, der beigeladenen EAP EnBW ALTUS Projektentwicklungsgesellschaft mbH und dem Kläger, dem BUND ( Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland ) Landesverband RLP, der die Interessen der Bürgerinitiative Rettet die Kuhhheck e.V. seit nunmehr über 10 Jahren vertritt. Der Kläger hatte am 26. April 2018 gegen den Genehmigungsbescheid vom 29. April 2013 der Kreisverwaltung Neuwied in Sachen Immissionsschutzrecht Klage erhoben. Unter der Leitung des Vorsitzenden, Richter Dr. Fritz, und den Richtern am VG, Porz und Dr. Klein, sowie den ehrenamtlichen Richtern, Kaufmann Fellenzer und Versicherungskaumann Füllman wurde nach ca. 2 stündiger Verhandlung der folgende vorgeschlagene Vergleich angenommen: Der Beigeladene ( Fa. ALTUS ) verzichtet im Einvernehmen mit der Beklagten ( KV Neuwied ) auf die erteilte Genehmigung vom 29.04.2013. Die Kostenentscheidung sieht die Übernahme der Gerichtskosten durch die Beklagte und die Beigeladene je zur Hälfte vor, und die Übernahme der außergerichtlichen Kosten des Klägers durch die Beklagte. Den Beteiligten bleibt vorbehalten, den Vergleich bis zum 17.04.2019, 16:00 Uhr, zu widerrufen. Geht ein Widerruf ein, fällt der vorsitzende Richter Dr. Fritz bis zum 18.04.2019 11:00 Uhr ein Urteil. DR. Fritz machte deutlich, dass die immissionsschutzrechtliche Genehmigung der KV Neuwied für den Bau der geplanten 4 WEA in der Kuhheck zum einem gegen die Gesetze des Arten- und Naturschutzes verstößt - Abstand von weniger als 3000 m zu dem bebrüteten Horst eines Schwarzstorches - zum anderen gegen die Abstandsbestimmungen des LEP IV aus dem Jahr 2017 - Abstand zur Wohnbebauung unter 1000 m. Diese Genehmigung hätte also nicht durch die KV Neuwied erteilt werden dürfen, und auch der Widerspruch des BUND hiergegen nicht vom Kreisrechtsauschuss abgelehnt werden dürfen. Durch die Zustimmung der Fa. ALTUS zu diesem Vergleich braucht der Kreis Neuwied auch keine Angst mehr zu haben vor einer Schadensersatzforderung für eine nicht erteilte Baugenehmigung für ein privilegiertes Bauvorhaben. Weitere Informationen zu dieser Gerichtverhandlung erhalten Sie auf der nächsten Mitgliederversammlung der BI „Rettet die Kuhheck e. V“ nach Ostern. Datum und Ort der Versammlung werden rechtzeitig bekanntgegeben.

 

 Wichtige Informationen für Hundehalter

Aus aktuellem Anlass veröffentliche ich die relevanten Auszüge aus der Gefahrenabwehrverordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung auf öffentlichen Straßen und in öffentlichen Anlagen der VG Hachenburg vom 13.12.2005:
§ 2 Gebote und Verbote:
(2) Auf öffentlichen Straßen, Wegen, Plätzen und in Anlagen innerhalb bebauter Ortslagen dürfen Hunde nur angeleint geführt werden. In öffentlichen Anlagen ist es ferner verboten,
(2) 2. Hunde ohne geeigneten Führer auszuführen oder frei umherlaufen zu lassen sowie sie auf Kinderspielplätzen mitzunehmen oder in Brunnen, Weihern oder Wasserbecken baden zu lassen
(3) Halter und Führer von Hunden müssen dafür sorgen, dass diese öffentliche Anlagen und Gehflächen öffentlicher Straßen nicht mehr als verkehrsüblich verunreinigen. Zur Beseitigung eingetretener Verunreinigungen sind Halter und Führer nebeneinander in gleicher Weise unverzüglich verpflichtet
§ 5 Zuwiderhandlungen:
(1) Ordnungswidrig im Sinne des § 48 des Polizei- und Ordnungsbehördengesetzes handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig auf öffentlichen Straßen und in öffentlichen Anlagen: 8. entgegen § 2 Abs. 2 einen Hund auf öffentlichen Straßen, Wegen, Plätzen und in Anlagen innerhalb bebauter Ortslage nicht anleint.
(2) Ordnungswidrig im Sinne des § 48 des Polizei- und Ordnungsbehördengesetzes handelt ferner, wer vorsätzlich oder fahrlässig in öffentlichen Anlagen: 2. entgegen § 2 Abs. 2 Ziff. 2 Hunde ohne geeigneten Führer ausführt oder frei umherlaufen lässt sowie sie auf Kinderspielplätze mitnimmt oder in Brunnen, Weihern oder Wasserbecken baden lässt,
(3) Ordnungswidrig im Sinne des § 48 des Polizei- und Ordnungsbehördengesetzes handelt ferner, wer vorsätzlich oder fahrlässig, 1. entgegen § 2 Abs. 3 als Halter oder Führer von Hunden dafür sorgt, dass diese öffentliche Anlagen und Gehflächen öffentlicher Straßen mehr als verkehrsüblich verunreinigen bzw. eingetretene Verunreinigungen nicht unverzüglich beseitigt,
2. entgegen § 3 Anordnungen des Aufsichtspersonals oder von Mitarbeitern der örtlichen Ordnungsbehörde, die sich auf diese Gefahrenabwehrverordnung stützen, nicht Folge leistet.
(4) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu 5.000,00 Euro geahndet werden. Für die Festsetzung der Geldbuße und das Verfahren findet das Gesetz über Ordnungswidrigkeiten (OWiG) vom 24.05.1968 in der Fassung der Bekanntmachung vom 19.02.1987 in seiner jeweils gültigen Fassung Anwendung.

Hundehalter sind also verpflichtet, durch bauliche Maßnahmen dafür zu sorgen, dass kein Hund das eigene Grundstück unbeaufsichtigt verlassen kann und so zur Gefahr für andere Menschen wird.
Die komplette Satzung kann auf der Hompage der VG Hachenburg unter dem Stichwort Satzungen: „Gefahrenabwehrverordnung“ nachgelesen werden.

 

 Einladung zur JHV des Fördervereins der SG Roßbach-Mündersbach

Ich bitte um Beachtung der Einladung zur Mitgliederversammlung des Fördervereins am 10. Mai 2019 um 20:00 Uhr unter der Rubrik: Aus Vereinen und Verbänden. Hier finden Sie auch die Tagesordnung.

 

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister

 

Rubrik - Aus Vereinen und Verbänden:

 Einladung zur Mitgliederversammlung 2019 des Fördervereins der SG Roßbach-Mündersbach

Liebe Förderer und Fußballfreunde, hiermit lade ich Euch/Sie alle ein zur Mitgliederversammlung 2019. Sie findet statt Freitag, den 10. Mai 2019 um 20:00 Uhr im Sportlerheim Mündersbach. Die Tagesordnung umfasst folgende Inhalte:

1. Eröffnung und Begrüßung
2. Totenehrung
3. Bericht über die sportliche Situation der SG Roßbach/Mündersbach
4. Bericht über die Arbeit des Fördervereins im Jahr 2018 / 2019
5. Bericht des Schatzmeisters
6. Bericht der Kassenprüfer
7. Aussprache zu den Berichten
8. Entlastung des Vorstandes
9. Neuwahl des Vorstandes
10. Wahl von 3 Kassenprüfern
11. Neufestsetzung der Mitgliedsbeiträge
12. Verschiedenes

Mit freundlichen Grüßen
Martina Jösch, Vorsitzende


 

Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeister

Die nächste Sprechstunde findet statt Montag, den 15. April 2019 von 18:00 bis 19:00 Uhr im Gemeindebüro, Alte Straße 2. Sie erreichen dann den Ortsbürgermeister telefonisch unter 02680 98 99 80. Informationen und Nachrichten senden Sie bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

 Landrat kommt nach Mündersbach

Das Besuchsprogramm sieht folgende Punkte vor:
16:30 Uhr Ankunft im Kindergarten Pusteblume, Schulstraße 3, 56271
Mündersbach Informationen zum Baufortschritt des Kitaanbaus, anschließend Gespräch mit Erzieherinnen und Elternausschusss über die Personalsituation und das Kitanovellierungsgesetz.
17:35 Uhr Ortstermin Ecke Roßbacher Straße – Rheinstraße
Verbesserung der Verkehrssicherheit auf der Kreisstraße 5, (Schulbusstrecke) sowie Sanierung der K 5,
17:40 Uhr Lebensmittelpunkt,
Dorfladen, Koblenzer Straße18, Sicherung der Nahversorgung im ländlichen Raum,
18:00 Uhr Weiterfahrt nach Hattert
bei dem Ortstermin an der K 5 und im Lebensmittelpunkt sind neben den Mitgliedern des Gemeinderates auch Anwohner und politisch interessiert Bürgerinnen und Bürger eingeladen.

 

 Erdgasanschluss Beratungsbesuche

Die nächsten Beratungsbesuche für einen Erdgasanschluss sind geplant für Mittwoch, den 17. April 2019 ab 13:30 Uhr. Vor allem berufstätige Erdgasinteressenten sollten einen Termin vereinbaren mit Herrn Hartmut Zorn unter Telefon 02741 92 11 28 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

 Aktionstag Saubere Landschaft

Mehr als 38 Personen, darunter viele Schul- und Kitakinder, nahmen an der diesjährigen Aktion am 06.04. teil. Die Jugendlichen sammelten Müll, die Erwachsenen stellten die vielen Ruhebänke an den Wanderwegen auf, reinigten Fahrzeuge und Ausrüstungsgegenstände der FFW und versahen das Buswartehaus mit einem neuen Anstrich. Ich danke allen fleißigen Teilnehmern, besonders den Mitgliedern unserer Freiwilligen Feuerwehr und den Sportlern des FC, sowie den Eltern unserer Kindergartenkinder, Grundschülerinnen und Grundschülern für ihren ehrenamtlichen Einsatz.

 

 Ostermarkt sehr gut besucht

Der gut besuchte Oster- und Frühjahrsmarkt am 31.03.2019 in der Mündersbacher Gemeindehalle, erfüllte alle Erwartungen. Zahlreiche Gäste aus den Nachbarorten sorgten neben den Mündersbacher Besuchern dafür, dass Veranstalter und Aussteller mit dem Markt zufrieden sein konnten. Ich danke allen Besuchern und Ausstellern für ihr Kommen, dem Ehepaar Heidrun und Werner Kopf für die gute Organisation, den Kitaeltern und Erzieherinnen für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Ein besonderer Dank gilt den Sängerinnen und Sängern des Gemischten Chores Mündersbach und der Otfried Preußler Grundschule Roßbach unter der Leitung von Susanne Kempf für die gelungene schwungvolle musikalische Unterhaltung. 

 

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister

 

Rubrik - Kita- und Schulnachrichten:

 Richtfest im Kindergarten Pusteblume in Mündersbach

Darauf hatten unsere Kitakinder wochenlang gewartet und sich beim Zuschauen die Nasen an den Fensterscheiben plattgedrückt: Maurer, Isolierer und Zimmerleute wurden bei ihren Tätigkeiten sorgfältig beobachtet. Diese Beobachtungen wurden dann sehr gekonnt und lautstark musikalisch umgesetzt mit dem schönen Kinderlied: „Wer will fleißige Handwerker sehn, der muss in die Kita geh´n.“ Besonders der Text der ersten Strophe: „Stein auf Stein, Stein auf Stein, der Anbau wird bald fertig sein.“ traf die Situation. Unter großer Anteilnahme aller Kitakinder, unserer Erzieherinnen, vieler Kitaeltern, der Bauleiterin Frau Dipl. Ing Wenzelmann, Herrn Seiler von der Kitaabteilung der VG Hachenburg, einiger Handwerker, Nachbarn sowie Mitgliedern des Gemeinderates wurde am 01. April 2019 um 11:00 Uhr vom Zimmerergesellen das toll geschmückte Bäumchen an dem äußersten Dachsparren festgeschraubt. Vom Zimmerermeister wurde dann der Richtspruch in Form eines Gedichtes vorgetragen und dem Bauwerk und allen seinen Bewohnern Glück und Gotte Segen gewünscht. Ein kleiner Imbiss für alle Anwesenden rundete das Richtfest harmonisch ab. Wir freuen uns schon alle auf den nächsten Termin in diesem Sommer, wenn die neuen Räumlichkeiten fertig sind dann bezogen werden können. 


 

Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeister

Die nächste Sprechstunde findet statt Montag, den 08. April 2019 von 18:00 bis 19:00 Uhr im Gemeindebüro, Alte Straße 2. Sie erreichen dann den Ortsbürgermeister telefonisch unter 02680 98 99 80. Informationen und Nachrichten senden Sie bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

■ Aktionstag Saubere Landschaft: Samstag, 06.April 2019

Auch in diesem Jahr nehmen wir in Mündersbach an der Aktion Saubere Landschaft des WW Kreises teil. Die Kinder und Jugendlichen des FC Mündersbach sammeln wieder Müll ein. Treffen ist um 10:00 Uhr auf dem Winfried Himmerich-Platz. Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr bringen die gereinigten und renovierten Ruhebänke an ihre Standplätze. Eine weitere Gruppe renoviert die Bushaltestelle und überstreicht die „Grafittikunstwerke“ eines anonymen „Künstlers“. Der Arbeitsbeginn dieser beiden Gruppen erfolgt in gruppeninterner Absprache. Nach den Arbeiten sind alle fleißigen „Ehrenamtler“ herzlich zu einem kleinen Imbiss in den Lebensmittelpunkt, Koblenzer Straße 18, eingeladen.

 

■ Astplatz wieder geöffnet

Der Astplatz ist für die Mündersbacher Grundstückseigentümer wieder geöffnet am Samstag, dem 06. April 2019 von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Der übernächste Öffnungstermin wird wegen des Feiertags Karfreitag vorgezogen auf Freitag, den 12. April 2019.

 

■ Landrat kommt nach Mündersbach

Es ist gelungen, einen Platz im Terminkalender unseres Landrates zu sichern. Landrat Achim Schwickert, der u.a. zuständig ist für 192 Orte im Westerwaldkreis, wird in Mündersbach erwartet Dienstag, den 16. April 2019 ab 16:30 Uhr. Geplant ist ein Besuch unseres Kindergartens sowie die Kreisstraße K 5 Ecke Rheinstraße – Roßbacher Straße. Das genaue Besuchsprogramm wird noch rechtzeitig bekannt gegeben. Neben den Mitgliedern des Gemeinderates sind natürlich auch alle politisch interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen.

 

■ Bauarbeiten in der Edmund-Szczesny-Straße

Im Rahmen der Bauanlaufbesprechung am 28.04.2019 im Gewerbegebiet Vorderwiese wurde mitgeteilt dass die Fa. Robert Schmidt, Müschenbach, Mitte April 2019 mit den Kanalbauarbeiten in der Edmund-Szczesny-Straße beginnen wird. Auch hier ist die Zusammenarbeit mehrerer Versorger koordiniert worden: Wasserleitung, getrennte Kanäle für Schmutzwasser und Oberflächenwasser, Stromkabel, Telefonleitung, Glasfaserkabel und Erdgasleitung werden verlegt. Geplant und vom Gemeinderat beschlossen, soll der komplette Ausbau der Edmund-Szczesny-Straße erfolgen. Vorab müssen noch einige Pappeln und junge Birken von den überplanten, bebaubaren Flächen des Gewerbegebietes entfernt werden.

 

■ Vuozvolc – Infanterie des 13. Jahrhunderts zu Gast in Mündersbach

Am vergangenen Wochenende war das Vuozvolc vom 23.03. – 24.03.2019 zusammen mit befreundeten Kämpfern aus der Darstellungszeit „Hochmittelalter“ zu Gast in Mündersbach, um ein gemeinsames Saisonauftakttraining durchzuführen. Ziel des Trainings war, den Gruppenkampf nach dem Regelwerk des Codex Belli zu erlernen und sich auf die anstehenden Begegnungen vorzubereiten. Beim „Reenactmentfechten“ treten wir als organisierte Kämpfergruppe auf, die aus Nahkämpfern, Schützen sowie einem begleitenden Tross besteht. Gekämpft wird mit mittelalterlichen Waffen, die dem Hochmittelalter zugeschrieben werden. Diese sind: Schwerter, Äxte, Lanzen und Schilde. Selbstverständlich gehört hierzu neben dem taktischen Können auch, dass wir als kämpfende Einheit einen stimmigen Eindruck hinsichtlich der Waffen, Rüstung und Ausrüstungsgegenstände bieten. 

Vuozvolc (Foto von: Christian Ehard)

 

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister 


 

Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeister

Die nächste Sprechstunde findet statt Montag, den 01. April 2019 von 18:00 bis 19:00 Uhr im Gemeindebüro, Alte Straße 2. Sie erreichen dann den Ortsbürgermeister telefonisch unter 02680 98 99 80. Informationen und Nachrichten senden Sie bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Geburtstage im April 2019

Herzlichen Glückwunsch allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die im Monat April Geburtstag feiern. Besonders gratulieren wir am:

08.04.2019 Elfriede Kroppach, zum 74. Geburtstag,
12.04.2019 Eberhard Neif, zum 81. Geburtstag,
14.04.2019 Luise Groll, zum 87. Geburtstag,
29.04.2019 Friedel Walkenbach, zum 85. Geburtstag.

 

■ Öffnung des Astplatzes

Unser Astplatz ist für die Mündersbacher Grundstückseigentümer wieder geöffnet am Samstag, dem 06.04.2019 von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

 

■ Richtfest Kitaanbau

Der Zeitplan für den Kitaanbau sieht als Termin für das Richtfest, Montag, den 01.04.2019 vor. Eingeladen zum „Bäumchen Stellen“ sind alle Kitakinder, Erzieherinnen und Erzieher, die Bauleiterin, alle bisher tätigen Handwerker, Eltern, Gemeinderäte und Nachbarn.

 

■ Beratungsbesuche Erdgasanschluss

Wegen der großen Nachfrage nach Erdgasanschlüssen kommt Herr Hartmut Zorn von der Rhenag wieder zu Beratungsbesuchen nach Mündersbach am 17. April 2019 ab 13:30 Uhr. Berufstätige Interessenten sollten telefonisch einen festen Termin mit Herrn Zorn vereinbaren unter der Telefonnummer: 02741 9211 28 oder per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

■ Bericht von der Einwohnerversammlung

Ortsbürgermeister Kempf konnte zu Beginn der Informationsveranstaltung neben den Ortsbeigeordneten einige aktuelle und ehemalige Ratsmitglieder, aber auch einige neue politisch interessierte Personen begrüßen, die sich für die Arbeit in der Ortsgemeinde interessieren. Ortsbürgermeister Kempf schilderte die positive Entwicklung in unserem Heimatdorf und die erfolgreiche Arbeit des Gemeinderates in den fünf Jahren der zurückliegenden Legislaturperiode: Neubau des Familienparks am Teich, Erweiterung des Gewerbegebietes Vorderwiese, Neuanlage des Bestattungswaldes Waldruhe, Anlage eines Waldlehrpfades Exotenwald im Steinheckelchen, Anschluss an schnelles Glasfasernetz, Anschluss ans Edgasnetz, Kitaanbau eines zweiten Gruppenraumes und eines Sanitärraumes für Kinder U3, Herstellung des Fußweges an der B 413 und Neubau der Edmund-Szczesny-Straße im Gewerbegebiet. In diesem Jahr verbessert sich das schulische Angebot an unserer Grundschule in Roßbach durch die Neueinführung des Ganztagsangebotes, im nächsten Jahr löst ein neues MLF den alten Unimog unserer Feuerwehr, Baujahr 1983, ab. Der Beschluss für die Ausweisung eines neuen Wohnbaugebietes und die Vorbereitungen für die 775 Jahrfeier im Jahre 2022 stehen für den neuen Gemeinderat auf der Tagesordnung. Nach dem jetzigen Sachstand haben sich rund 20 Personen wieder bereiterklärt, für den neuen Gemeinderat zu kandidieren, darunter erfreulicherweise auch mehr Frauen als in der Vergangenheit.

 

■ Kandidaturen für den Gemeinderat

Mündersbacher Bürgerinnen und Bürger, die sich bisher noch nicht gemeldet haben, aber auch für den neuen Gemeinderat am 26. Mai 2019 kandidieren möchten, melden sich bitte bis spätestens am 08. April 2019 beim Ortsbürgermeister oder den Ortsbeigeordneten, damit ihr Name auf der Kandidatenliste berücksichtigt werden kann. Diese Liste mit den Namen aller Kandidaten in alphabetischer Reihenfolge wird rechtzeitig vor dem Wahltermin in alle Haushalte verteilt. So kann jede Wählerin/jeder Wähler den amtlichen Stimmzettel für die Gemeinderatswahl zu Hause schon vor dem Wahlsonntag, dem 26.05.2019, in aller Ruhe ausfüllen. 

 

■ Meet Up startet am 29.03.2019

Meet Up startet mit kleiner Verspätung ins neue Jahr. Das MeetUp-Team hat auch in diesem Jahr wieder ein spannendes Programm für groß und klein zusammengestellt. Los geht’s mit „Wer war Josef? Freitag, den 29.03. von 17.00 - 18.30 Uhr im Martin-Luther-Haus in der Bergstraße in Höchstenbach. Für Kinder von 3-7 Jahren. Hier erfahrt ihr alles über die spannende Geschichte rund um Josef und natürlich kommt auch das Singen und Spielen nicht zu kurz. Wir freuen uns auf euch! Gebt euren Freundinnen und Freunden auch Bescheid! Bei Fragen oder zur Voranmeldung gerne Nina (017622361303) oder Nils (015161020282) wenden. Ihr könnt aber natürlich auch ganz spontan ohne Anmeldung vorbeikommen! Euer MeetUp-Team

 

■ Produktionshalle von EWM nimmt Formen an

Nachdem die Erdarbeiten schon vor einiger Zeit durchgeführt wurden, kommen die Hochbauarbeiten nun zügig voran. Der mächtige Kran hebt die tonnenschweren Deckenträger an die vorgesehenen Plätze zwischen die stabilen Stützen. Mit der exakt von den Statikern berechneten, notwendigen Bewehrung versehen werden die Deckenplatten nur noch mit Beton vergossen. Diese modulare, in einer Fabrik vorgefertigte Bauweise ermöglicht eine möglichst kurze Bauzeit vor Ort. Der mächtige Kran kommt dank der veränderbaren Spurbreite auch wieder aus dem Gebäude heraus. Ich danke den Anwohnern ausdrücklich für ihr Verständnis für den erhöhten LKW Verkehr in der Alten Straße durch die gleichzeitig stattfindenden Bauarbeiten für unseren Kindergarten und die neue Produktionshalle bei EWM. In einigen Wochen wird es tagsüber in der Alten Straße wieder deutlich ruhiger.

Foto: Bild Halle - Foto von: Wiebke Szczesny-Bersch

 

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister