Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeister

Die Sprechstunde in der 43. Woche findet statt im Gemeindebüro, Alte Straße 2, Dienstag, den 24.10.2017, von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Sie erreichen den Ortsbürgermeister telefonisch unter 02680 98 99 80. Informationen und Nachrichten senden Sie bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 Gäste in der Ratssitzung

In der Gemeinderatssitzung am Montag, dem 23.10.2017, 19:00 Uhr informiert unser Revierförster Dieter Jung im TOP 1 über die Forstwirtschaftspläne 2018. Zum Punkt 2 der Tagesordnung im öffentlichen Teil: „Bekanntgaben“ erwarten wir als Gäste die Herren Ulrich Botsch und Christof Furch von der KEVAG-Telekom. Sie informieren den Gemeinderat und die Zuhörer über das Projekt „evm connect“. Hier geht es um Chancen und Möglichkeiten eines für Nutzer kostenloses WLAN ( Internetzugang ) in unserer Ortsgemeinde, aber auch um die entstehenden Kosten für die Ortsgemeinde.

 Brennholzbestellungen für 2018

Ich erinnere alle Brennholzinteressenten daran, dass Brennholzbestellungen für 2018 beim Ortsbürgermeister bis zum 05. November 2017 angemeldet werden sollen. Seit vielen Jahren, erfolgt der Holzeinschlag im Revier Mündersbach nur in der Größenordnung der bestellten Holzmenge. Betellungen bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 02680 989 980 oder persönlich in den Sprechstunden.

 Neuer Jungbläserkurs startet in Höchstenbach

Der Ev. Posaunenchor Höchstenbach startet nach den erfolgreich durchgeführten Kursen der letzten Jahre wieder mit einem Jungbläser/innenkurs. Interessierte treffen sich zu einem Instrumentenmarkt am Freitag, dem 27.10.2017 um 18:00 Uhr im Martin-Lutherhaus, Bergstraße, in Höchstenbach. Die Ausbildung ist für die Jungbläser/innen kostenlos. Die Instrumente werden vom Posaunenchor leihweise zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen entnehmen Sie der Anzeige im VG Teil des Inform 42-2017 und von den aufgehängten Plakaten und ausgeteilten Flyern.

 

 Sicherheitsarbeiten am Spielplatz in der Forststraße

 Bei der gründlichen Überprüfung der vielen Bäume auf dem Gelände des Familienparks am Teich durch einen Baumspezialisten fielen einige Weiden und Erlen durch dürre Äste, schadhafte Stellen am Stamm, Rotfäule oder Pilzbefall auf. Ich danke Revierförster Dieter Jung dafür, dass er unsere Forstwirte trotz des z. Zt. stattfindenden aktuellen Brennholzeinschlags in den 9 Ortschaften des Forstreviers Mündersbach kurzfristig für diese Baumsicherungsmaßnahmen in der Forststraße eingesetzt hat. Dank des Maschineneinsatzes und des Fleißes unserer Forstwirte konnten die Arbeiten in kurzer Zeit erledigt werden. Unterstützt wurden diese Arbeiten von unserem Gemeindearbeiter Karl-Heinz Wolf, der dafür gesorgt hat, dass der Spielplatz auch nach den Fällarbeiten wieder gefahrlos von den Kindern benutzt werden kann.

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister

 

Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeister

Die Sprechstunde in der 42. Woche  findet statt im Gemeindebüro, Alte Straße 2, Dienstag, den 17.10.2017, wegen der VG Ratssitzung vorgezogen, von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr. Sie erreichen den Ortsbürgermeister telefonisch unter 02680 98 99 80. Informationen und Nachrichten senden Sie bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 Öffnung des Astplatzes

Der nächste Öffnungstermin des Astplatzes ist Freitag, der 20. Oktober 2017. Der Platz ist dann geöffnet von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr

 Einladung zur öffentlichen/ nichtöffentlichen Gemeinderatssitzung

Zur nächsten Gemeinderatssitzung lade ich den Gemeinderat und alle politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger ein für Montag, den 23. Oktober 2017 um 19:00 Uhr in den kleinen Saal des Gemeindehauses, Alte Str. 2. Auf der Tagesordnung stehen folgende Punkte:

Teil A, Öffentlicher Teil: 
1.Forstwirtschaftspläne 2018 ( Revierförster Dieter Jung erläutert die Pläne );
2.Bekanntgaben;
3.Einvernehmen zu Bauanträgen gem. § 36 BauGB;
4.Planungsstand Erweiterung Kita Pusteblume;
5.Auftragsvergaben Zaunbau Astplatz und Zaunbau Graben Ecke Forststraße/ Waldstraße;
6. Planungsstand Anschaffung eines MLF für die FFW Mündersbach;
7.Verkauf eines Gewerbegrundstückes;
8.Einwohnerfragestunde;
9.Termine;
10.Verschiedenes;
Teil B, Nichtöffentlicher Teil:
11.Grundstücksangelegenheiten;
12.Personalangelegenheiten;
13.Verschiedenes

 

(Bild 1)

(Bild 2)

 Nachlese Mündersbacher Kreativmarkt

Ein gut gewählter Termin und passendes Wetter begünstigten den 5. Kreativmarkt am ersten  Sonntag im Oktober  in der Mündersbacher Gemeindehalle. Ein heterogenes Angebot von 15 qualitativ hochwertigen Aussteller/innen, ein stimmungsvolles kulturelles Programm und familienfreundliche Preise in der Gastronomie lockten in diesem Jahr so viele Besucher an wie selten zuvor. Den beiden Organisatoren Heidrun und Werner Kopf war es gelungen, in Zusammenarbeit mit Kindergarten und Ortsgemeinde eine Veranstaltung anzubieten, die alle Aussteller und Besucher gleichermaßen zufriedenstellen konnte. Schade, dass das begrenzte Raumangebot eine größere Ausstellerzahl nicht möglich macht. Besonders erfreulich, dass einige der Aussteller bereits zum fünften Male dabei sein konnten. Eine echte künstlerische Bereicherung in diesem Jahr war die erstmalige Präsentation von verschiedenen Arbeiten der Höchstenbacher Künstlerin Gabriele Hartmann (siehe Bild 2) in der Mündersbacher Halle. Ich danke den Organisatoren sowie allen Ausstellerinnen und Ausstellern für ihr Engagement, allen Eltern und Erzieherinnen unseres Kindergartens Pusteblume für die freundliche Bewirtung. Ein besonderes Dankeschön geht an den Dirigenten und die Sängerinnen und Sänger des Gemischten Chores 1890 aus Freirachdorf für ihre toll interpretierten Lieder. 

 Reduzierung der Kosten für Wildschäden

In der letzten Ratssitzung stellte der Mündersbacher  Jagdaufseher Thomas Bösch seinen neuen Kollegen Stefan Schaaf vor. Mit der Einstellung des zusätzlichen Jagdaufsehers hat unser Jagdpächter  Christian Peter Henle die Forderung des Gemeinderates zur verstärkten Schwarzwildbekämpfung im Jagdrevier Mündersbach auch personell umgesetzt. Aus der Presse und den elektronischen Medien wissen wir, dass der Klimawandel auch in vielen anderen Orten für eine verstärkte Reproduktionsrate bei der Schwarzwildpopulation und damit für eine Erhöhung der Wildschäden sorgt. Um in Zukunft eine Reduzierung der Schäden zu erreichen, erwartet der Gemeinderat von den Jagdaufsehern eine entsprechende Erhöhung der Abschusszahlen und von den betroffenen Landwirten die Einhaltung der vom Landesjagdgesetz geforderten Formalien bei der Schadensmeldung und – regulierung. Zu den im Gesetz geforderten Anstrengungen beider Seiten zur Wildschadensvermeidung gehört auch, dass man jagdliche Einrichtungen, wie z. B. Hochsitze, auf seinem landwirtschaftlichen Grund und Boden duldet, damit die Jagdaufseher ihren Verpflichtungen zur verstärkten Schwarzwildbekämpfung  zeit- und schadensortnah nachkommen können. Wer unsere beiden Jagdaufseher bei ihrer Arbeit nicht unterstützt, verliert nach Auffassung des Gemeinderates auch den moralischen und juristischen Anspruch auf eine entsprechende finanzielle Entschädigung im Schadensfall, letztendlich durch die Mündersbacher Steuerzahler. Zur Meldung von gesichteten Wildschweinen  auf landwirtschaftlichen Flächen sowie von verletzten oder getöteten Tieren erreichen Sie unseren Jagdaufseher Thomas Bösch telefonisch unter 0176 963 893 67.

 Anleinpflicht für Hunde innerhalb der Ortschaft

Aus aktuellem Anlass in der Forststraße erinnere ich alle erfahrenen Hundebesitzer, vor allem aber die Hundehalter, die erst seit kurzem einen Hund halten, daran, dass für alle Hunde auf rechtlicher Grundlage der Gefahrenabwehrverordnung innerhalb geschlossener Ortschaften ein Anleinzwang für Hunde besteht. Es gibt viele erwachsene Mitbürgerinnen und Mitbürger, aber auch besonders Kinder, die aus leidvollen Erfahrungen heraus Angst vor Hunden haben, besonders wenn es sich um große Hunderassen handelt. Diese Menschen können eben nicht wissen, dass der Hund nur „spielen“ möchte. Es gibt leider auch in Mündersbach viele Beispiele von Fällen, wo Hunde Menschen gebissen haben, und es dabei manchmal zum Teil zu sehr schweren Verletzungen gekommen ist. Eine Entschuldigung wie z.B. „ das hat er ja noch nie getan“ nützt dem Opfer hinterher recht wenig, vor allem, wenn es sich um bleibende Schäden handelt. Ein gutes Zusammenleben erreichen wir auf Dauer nur, wenn sich alle Hundebesitzer den Vorschriften entsprechend verantwortungsbewusst verhalten. Frauchen und Herrchen kennen die Eigenschaften ihres Lieblings ja am besten.
Im Übrigen steht in der Hundesteuersatzung von Mündersbach in § 3 „Anzeigepflicht“: „(1) Wer einen Hund hält, hat ihn binnen 14 Tagen nach Beginn der Haltung bei der Ortsgemeinde Mündersbach anzumelden.“ Hundehalter, die dieses vergessen haben, sollten die Anmeldung zeitnah nachholen. Das entsprechende Formular dafür erhalten Sie kostenlos beim Ortsbürgermeister in der Sprechstund

 

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister

 

Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeister

Die Sprechstunde in der 41. Woche  findet statt im Gemeindebüro, Alte Straße 2, Dienstag, den 10.10.2017 von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Sie erreichen den Ortsbürgermeister telefonisch unter 02680 98 99 80. Informationen und Nachrichten senden Sie bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Öffnung des Astplatzes

Der nächste Öffnungstermin des Astplatzes ist Samstag, der 07. Oktober 2017. Der Platz ist dann geöffnet von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Der nächste Öffnungstermin ist dann wieder am 3. Freitag im Oktober: am 20. Oktober 2017 von 14:00 bis 17:00 Uhr.

Terminankündigung Gemeinderatssitzung

Die nächste Gemeinderatssitzung findet voraussichtlich statt, Montag, den 23. Oktober 2017 um 19:00 Uhr im kleinen Saal des Gemeindehauses, Alte Str. 2. Themen der Sitzung sind u.a. die Forstwirtschaftspläne 2018, Anbau des Kindergartens Pusteblume und Einvernehmen zu einem Bauantrag im erweiterten Gewerbegebiet Vorderwiese. Die geplante Tagesordnung wird rechtzeitig im nächsten Inform veröffentlicht.

 

Die neue Elternvertretung im Kindergarten: Steffi Päulgen, Antje Sirovnik, Nadine Arndt, Vanessa Norman, Yvonne Schuchmann, Julia Schirmer ( v. links )                                                                                                                                                     

Neuer Elternausschuss gewählt

Auf der Tagesordnung des Elternabends im Kindergarten Pusteblume stand als wichtigster Punkt die Neuwahl des Elternausschusses. Kitaleiterin Birgit Zmeck dankte dem bisherigen Elternausschuss für die engagierte Arbeit im vergangenen Jahr mit einem kleinen Präsent. Ortsbürgermeister Helmut Kempf gratulierte allen Erzieherinnen und der Kitaleitung zu dem  überaus positiven Ergebnis der durchgeführten Elternbefragung, an der 22 von 26 Eltern auf alle Fragen geantwortet haben. Die Zufriedenheitsrate lag bei allen Antworten auf Fragen zur Zufriedenheit von Kindern und Eltern mit der Bildungs- und Erziehungsarbeit bei Werten von über 90 %. Ebenso positiv waren die Antworten für die Ortsgemeinde auf Fragen zur räumlichen und pädagogischen Ausstattung. Der Vorschlag mancher Eltern auf die Einbeziehung möglichst vieler Eltern in die ehrenamtliche Mitarbeit zur Unterstützung des Elternausschusses fand eine erste positive Resonanz in großen Anzahl der Kandidaten zum neuen Elternausschuss. Gewählt wurden für das Jahr 2017/18 Antje Sirovnik, Vanessa Norman, Nadine Arndt, Steffi Päulgen, Yvonne Schuchmann und Julia Schirmer. Die Nachricht über den vom Gemeinderat beschlossenen und geplanten Anbau eines 2. Gruppenraums und zusätzlichen 2. Sanitärraumes im Jahr 2018 speziell für Kinder U 3 wurde einhellig begrüßt. 

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister

 

Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeister

Die Sprechstunde in der 40. Woche  findet statt im Gemeindebüro, Alte Straße 2, wegen des Feiertags verschoben,  Mittwoch, den 04.10.2017 von 17:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Sie erreichen den Ortsbürgermeister telefonisch unter 02680 98 99 80. Informationen und Nachrichten senden Sie bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 Die nächsten Termine:

Sonntag, 01.10.2017: Kreativmarkt im Gemeindehaus: ab 11:00 Uhr
Dienstag, 14.11.2017:
Martinszug im Gemeindehaus um 17:30 Uhr

 Geburtstage im Oktober

Herzlichen Glückwunsch allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die im Monat Oktober Geburtstag feiern. Besonders gratulieren wir am:

10.10.2017 Karin Klagemann, zum 80. Geburtstag
12.10.2017 Ursula Billig, zum 79. Geburtstag
19.10.2017 Irmgard Päulgen, zum 80. Geburtstag
20.10.2017 Ilse Walkenbach, zum 87. Geburtstag
23.10.2017 Doris Düngen, zum 71. Geburtstag
28.10.2017 Erna Simon, zum 93. Geburtstag

 Einladung MGV „Sängerbund 1838“

Ich bitte um Beachtung der Einladung des MGV „Sängerbundes 1838“  Mündersbach für die Mitgliederversammlung am 06.10.2017 um 19.00 Uhr im kleinen Saal im Gemeindehaus, Alte Straße 2, in Mündersbach im Inform unter der Rubrik: „Aus Vereinen und Verbänden“. Neben den üblichen Regularien geht es um die zukünftige Arbeit des Vereins. 

 Erlaubte Mäharbeiten

Aus aktuellem Anlass weise ich auf die Bestimmungen der Maschinenlärmschutzverordnung hin, gültig für den Bereich der Europäischen Union. Der § 7 des Kapitels „ Betriebszeiten“ regelt die Betriebszeiten „in reinen, allgemeinen und besonderen Wohngebieten, Klein-siedlungsgebieten, Sondergebieten, die der Erholung dienen […] sowie auf dem Gelände von Krankenhäusern und Pflegeanstalten.
1) Geräte und Maschinen nach dem Anhang ( Nr. 32: Rasenmäher ) dürfen an Sonn- und Feiertagen ganztägig
sowie an Werktagen in der Zeit von 20.00 bis 07.00 Uhr nicht betrieben werden.
Diese Bestimmungen sind eindeutig. Ausnahmen gibt es nur für die Land- und Forstwirt-schaft. Verstöße gegen diese Bestimmungen können nach § 325a StGB streng bestraft werden.

 

 Besuch bei der FFW

Auf Einladung von Wehrführer Johannes Wolf informierten sich der Ortsbürgermeister, die Ortsbeigeordneten und fast alle Gemeinderatsmitglieder ausführlich bei der Freiwilligen Feuerwehr Mündersbach über die aktuelle Einsatzbereitschaft, vorhandene Gerätschaften und Fahrzeuge, sowie die Räumlichkeiten.
Durch die berufliche Beschäftigung vieler Feuerwehrleute im Ort stehen der Feuerwehr auch tagsüber ca. 13 Einsatzkräfte zur Verfügung, die im Alarmierungsfall innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Frist von acht Minuten am Einsatzort wirksame Hilfe leisten können. Unterstützt werden die Mündersbacher Feuerwehrleute dabei durch einige Feuerwehrkameraden von außerhalb, die tagsüber auch in den Mündersbacher Betrieben berufstätig sind.
In den Bestimmungen des Landesgesetzes über den Brandschutz steht in § 3 (Brand- und Katastrophenschutzgesetz - LBKG -) vom 2. November 1981 heißt es:
(1) Die Gemeinden haben zur Erfüllung ihrer Aufgaben im Brandschutz und in der allgemeinen Hilfe (§ 1 Abs. 1 Nr. 1 und 2, § 2 Abs. 1 Nr. 1)
1.eine den örtlichen Verhältnissen entsprechende Feuerwehr aufzustellen und mit den erforderlichen baulichen Anlagen und Einrichtungen auszustatten, und
(2). für die Aus- und Fortbildung der Feuerwehrangehörigen zu sorgen.
Wehrführer Johannes Wolf belegte anhand von nahezu 10.000 besuchten Lehrgangsstunden die hohe Motivation der z. Zt. 33 aktiven Feuerwehrkameradinnen und – kameraden.
Bei der Beantwortung der Fragen der Ratsmitglieder zur Ausstattung kam zur Sprache, dass der Unimog, Baujahr 1983, seit 34 Jahren treue Dienste leistet. Die Verbandsgemeinde Hachenburg sieht im Investitionsplan der nächsten Jahre im Kapitel Brandschutz eine Ersatzbeschaffung durch ein MLF ( Mittleres Löschfahrzeug ) vor.
Die Ratsmitglieder erhoffen vom Land RLP und den Verantwortlichen Entscheidungsträgern in der Verbandsgemeinde eine der Gefahrenlage und den örtlichen Erfordernissen angepasste Ausrüstung. Vorhandene Betriebe im Gewerbegebiet, hohes Verkehrsaufkommen auf der B 413, ein über 500 ha großes Waldgebiet der Gemeinde sowie die Gebäude der Aura Tagespflege und Senioren WG machen eine umfangreiche Grundausstattung des Fahrzeugs erforderlich. Gemeinderat, Wehrführung und die 33 Mündersbacher Feuerwehrleute hoffen auf die Unterstützung durch die Wehrleitung der VG und die Brandschutzexperten in der VG Verwaltung, dass eine sachgerechte Anschaffung ins Auge gefasst und umgesetzt werden kann. Denn nur so sind die Kammeraden der Feuerwehr in der Lage, möglichst schnell und effektiv Hilfe zu leisten.
Die Gemeinde Mündersbach dankt allen Feuerwehrkameraden für Ihren vorbildlichen Einsatz für das Allgemeinwohl.

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister

 

 Apfelfest für Groß und Klein

Waren in den vergangenen Jahren unsere Kitakinder mit ihren Erzieherinnen zum Saftpressen zu Gast bei Karl-Heinz Wolf, kam Karl-Heinz am 23. September 2017 mit Kelter und den vielen anderen Gerätschaften in die Schulstraße in den Kindergarten. Hier erlebten die knapp 40 Kitakinder gemeinsam mit ganz vielen Eltern, einigen Großeltern und allen Erzieherinnen ein ganz tolles Apfelfest. Nicht nur das Pflücken, Waschen, Zerkleinern und Auspressen der Äpfel stand auf dem Programm, sonder auch ganz viele Spiele rund um den Apfel wurden gemeinsam mit Müttern und Vätern gespielt. Das gute Wetter und der köstliche, frisch gepresste Saft aus Mündersbacher Äpfeln sorgten dafür, dass dieser Tag bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern in bester Erinnerung bleiben wird. Ich danke unserem Gemeindearbeiter Karl-Heinz, der Kitaleitung und allen Erzieherinnen, die an einem eigentlich dienstfreien Samstag gezeigt haben, welch gute Erziehungs- und Bildungsarbeit in unserer Kita Pusteblume geleistet wird. Den frisch gepressten Saft kann man übrigens auch noch am 01. Oktober 2017 in der Gemeindehalle während des Kreativmarktes käuflich erwerben; solange der Vorrat reicht.

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister

 

Die Ortsgemeinde Mündersbach veröffentlicht in o.g. Ausgabe folgende Bekanntmachungen:

Sprechstunde des Ortsbürgermeister

Die Sprechstunde in der 39. Woche  findet statt im Gemeindebüro, Alte Straße 2, Dienstag, den 26.09.2017, von 16:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Sie erreichen den Ortsbürgermeister telefonisch unter 02680 98 99 80. Informationen und Nachrichten senden Sie bitte per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 Die nächsten Termine:

Samstag, 23.09.2017 Kita Pusteblume: Apfelfest;
Sonntag, 24.09.2017
Gemeindehaus: von 08:00 bis 18:00 Uhr Bundestagswahl;
Mittwoch, 27.09.2017
Kita Pusteblume: Elternabend;
Sonntag, 01.10.2017:
Gemeindehaus: 5. Mündersbacher Kreativmarkt;

 Öffnung des Astplatzes

Der nächste Öffnungstermin des Astplatzes ist Samstag, der 07. Oktober 2017. Der Platz ist dann geöffnet von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr.

 Aus der letzten Gemeinderatssitzung

Teil A, Öffentlicher Teil:

Vor Eintritt in die Tagesordnung stellte sich der neue, zusätzliche Jagdaufseher für die 2 Jagdbezirke Mündersbach, Stefan Schaaf aus Meudt vor. Er unterstützt jetzt Jagdaufseher  Thomas Bösch, vor allem zur verstärkten Schwarzwild- und Muffeljagd.

TOP 01: Bekanntmachungen:

Der Ortsbürgermeister informierte über:

- das Schreiben der KV vom 20.07.2017: Zuwendungen zu den Personalkosten der Kindertagesstätten: In der Kita Pusteblume Mündersbach werden für das Jahr 2016 Personalkosten in Höhe von 286.310,13 € anerkannt;

- das Schreiben der Ortsgemeinde Wied vom 27.Juli 2017:  Wied feiert am  18. und 19. August 2018 seine 600jährige erstmalige urkundliche Erwähnung und lädt alle Nachbargemeinden zur Teilnahme ein;

- die Reparaturarbeiten am Kita-Fußboden durch die Fa. Andreas Schmidt, Herschbach, die in den Sommerferien termin- und fachgerecht durchgeführt wurden;

- Den Einbau einer Siebrechenanlage durch die VG Werke an der Roßbacher Straße;

- die geplante Reparatur des Mündersbach; Auskleidung mit Inliner durch die Fa. Eberhard Dineiger, Wahlrod im August/September 2017;

- das Treffen der OBs der 9 Ortsgemeinden im Forstrevier Mündersbach mit Revierförster Dieter Jung am 14.08.2017 in Mündersbach. Einstimmiger Vorschlag an die 9 Gemeinderäte: Beibehaltung der Brennholzpreise von 2017 auch im nächsten Haushaltsjahr;

-die Sitzung des Arbeitskreises Demenz der VG Hachenburg am 16.08.2017: Planung der Ü 70 Party in Mudenbach am 09.09.2017;

- den erforderlichen Einbau eines Einlaufschachts im Großen Garten zur Oberflächen-entwässerung;

- die durchgeführte Neuinstallation der Gemeinde-Homepage von Philipp Walkenbach;

- die Mäh- und Mulcharbeiten im Juli 2017 durch die Fa. German Groß, Höchstenbach;

- die Durchführung einer Elternbefragung im Kita- Pusteblume

- 2 Schreiben des GStB zum Thema Gemeindewald

1. Verpachtung an private Forstdienstleister und 2. Kommunalisierung der Revierleitung

Über die beiden Themen soll in der der nächsten Ratssitzung beraten und ggf. beschlossen werden

TOP 02: Bericht des Rechnungsprüfungsausschusses über die Prüfung der Jahresrechnung 2015

Der Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses, Axel Kroppach, stellt das Ergebnis der Sitzung des RPA vom 09.08.2017 vor

- Die Stichprobenweise Nachprüfung von Rechnungsbeträgen ergab, dass diese sachlich und rechnerisch begründet und belegt waren.

- Bei den Erträgen und Aufwendungen wurde nach den gesetzlichen Bestimmungen verfahren.

- Anlagen-, Forderungs- und Verbindlichkeitsübersicht stimmen mit der Schlussbilanz über¬ein.

- Es kam zu keinen Beanstandungen

Der Rechnungsprüfungsausschuss empfiehlt dem Ortsgemeinderat

1.) den Jahresabschluss 2015 mit Anlagen zu beschließen und das Ergebnis gem. § 114 Abs. 1 Satz 1 GemO festzustellen und

2.) der/dem Ortsbürgermeister/in, dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde sowie den an den Verwaltungsgeschäften beteiligten Beigeordneten der Verbandsgemeinde und Ortsgemeinde Entlastung zu erteilen.

TOP 03: Beschluss über die Jahresrechnung 2015

Vor Eintritt in den TOP 03 und TOP 04 nehmen der Ortsbürgermeister und die Ortsbeigeordneten im Zuschauerraum Platz.Die Sitzungsleitung übernimmt das Ratsmitglied Magdalena Schmidt: Der Gemeinderat beschließt den Jahresabschluss 2015 mit Anlagen und stellt das Ergebnis gem. § 114 Abs. 1 Satz 1 GemO fest

1. Ergebnisrechnung
Gesamtbetrag Erträge (Pos. 10 u. 21) 1.228.387,91 EUR
Gesamtbetrag Aufwendungen (Pos. 19 u. 22) 1.181.523,14 EUR
Jahresüberschuss/Jahresfehlbetrag (Pos. 28) 46.864,77 EUR

2. Finanzrechnung
ordentliche Einzahlungen (Pos. 10 u. 19) 1.168.791,34 EUR
ordentliche Auszahlungen (Pos. 17 u. 20) 991.940,78 EUR
Saldo der ordentlichen Ein- und Auszahlungen (Pos. 22) 176.850,56 EUR
außerordentliche Einzahlungen (Pos. 23) 0,00 EUR
außerordentliche Auszahlungen (Pos. 24) 0,00 EUR
Saldo der außerordentlichen Ein- und Auszahlungen (Pos. 25) 0,00 EUR
Einzahlungen aus Investitionstätigkeit (Pos. 35) 50.585,89 EUR
Auszahlungen aus Investitionstätigkeit (Pos. 42) 103.237,80 EUR
Saldo aus Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit -52.651,91 EUR
(Pos. 43)   
Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit 368.149,76 EUR
Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit 492.348,41 EUR
Saldo aus Ein- und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit -124.198,65 EUR
Einzahlungen aus durchlaufenden Geldern (Pos. 55) 0,00 EUR
Auszahlungen aus durchlaufenden Geldern (Pos. 56) 0,00 EUR
Saldo aus den Ein- und Auszahlungen aus durchlaufenden Geldern (Pos. 57) 0,00 EUR
Gesamtbetrag der Einzahlungen 1.587.526,99 EUR
Gesamtbetrag der Auszahlungen 1.587.526,99 EUR

3. Teilrechnungen
Die Teilrechnungen (Teilergebnis- und Teilfinanzrechnung) der einzelnen Teilhaushalte stimmen mit dem Gesamtergebnis überein.

4. Schlussbilanz
Eigenkapital 5.363.856,06 EUR
Verbindlichkeiten aus Kreditaufnahmen für Investitionen 913.744,61 EUR
Verbindlichkeiten aus Kreditaufnahmen zur Liquiditätssicherung = Verbindlichkeiten gegenüber der Verbandsgemeinde (in Pos. 4.10 enthalten) 0,00 EUR
Rückstellungen für Pensionen und ähnl. Verpflichtungen 7.703,00 EUR
Sonstige Rückstellungen 108.261,19 EUR

TOP 04: Beschlussfassung zur Erteilung der Entlastung des Bürgermeisters und der Beigeordneten der Verbandsgemeinde sowie des Ortsbürgermeisters und der Ortsbeigeordneten

Der Gemeinderat beschließt, der/dem Ortsbürgermeister/in, dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde sowie den an den Verwaltungsgeschäften beteiligten Beigeordneten der Verbandsgemeinde und Ortsgemeinde Entlastung zu erteilen.

TOP 05: Einvernehmen zu Bauanträgen gem. § 36 BauGB

05a: Antrag auf Vorbescheid der Eheleute Diana u. Thorsten Diel, Großmaischeid, Gemarkung Mündersbach, Flur 23, Flurstück 124/3, Koblenzer Str. 7 u. 7a, Der Gemeinderat beschließt das Einvernehmen zur geplanten Nutzungsänderung: Bestehende Gaststätte mit Hotelbetrieb zur „Nutzung als Cateringbetrieb und Gaststätte“.

05b: Bauantrag der Eheleute Diana und Thomas Klein, Mündersbach, Gemarkung Mündersbach, Flur 23, Flurstück 111, Auenweg 6, Der Gemeinderat beschließt das Einvernehmen zum Bauantrag „Errichtung einer Garage mit Abstellraum“.

5c: Bauanzeige Toni Ajnik: Gemarkung Mündersbach, Flur 6, Flurstück 71, Alte Straße 25,  „Errichtung eines Gartenhauses“ da Grundfläche < 50 m², ist das Bauvorhaben nicht genehmigungspflichtig.Der Gemeinderat nimmt die Bauanzeige zur Kenntnis.

TOP 06: Stellungnahme der Ortsgemeinde zum 4.Nachgang zur 2. Umfassenden Fortschreibung des Flächennutzungsplanes der VG Hachenburg

Der Gemeinderat stimmt dem 4. Nachgang zur 2. umfassenden Fortschreibung des Flächennutzungsplanes der Verbandsgemeinde Hachenburg abschließend zu.

TOP 07 Annahme von Spenden:

Der Gemeinderat beschließt die Annahme der Spende von der Fa. Barten und Hoffman, Flammersfeld, in Höhe von 150,00 € für die Kita Pusteblume.

TOP 08: Beschluss über die Festlegung der Brennholzpreise 2017

Der Gemeinderat beschließt die Beibehaltung der Brennholzpreise für 2017 in der für das gesamte Forstrevier Mündersbach im Koordinationsgespräch der 9 beteiligten Orts-gemeinden in unveränderter vereinbarten Höhe gegenüber dem Vorjahr:
Hartlaubholz Industrieholz, 5 m lang, an Wege gerückt, Festmeterpreis: 50,00 €,
Hartlaubholz, Klafterholz, 1 m lang, Raummeterpreis: 52,00 €,
Weichlaubholz ( Birke, Erle ) Festmeterpreis: 40,00 €;

TOP 09: Bundestagswahl am 24.09.2017

Der Wahlvorstand setzt sich zusammen aus dem Vorsitzenden: Ortsbürgermeister H.Kempf, dem stellvertretender Vorsitzender: Beigeordneter    D. Schumacher, Schriftführerin: Beigeordnete W. Szczesny-Bersch, Stellvertretender Schriftführer: Ratsmitglied H. Simon und weiteren 8 Beisitzer/innen.

TOP 10: Auftragsvergabe Architektenleistung Planung Kitaanbau

Der Gemeinderat beschließt die Auftragsvergabe an den wirtschaftlich günstigsten Anbieter: Architektin Dajana Wenzelmann-Klöckner, Dreifelden, zum Angebotspreis von 14.430,61 €.

TOP 11: Einwohnerfragestunde:

Wehrführer Johannes Wolf möchte den Gemeinderat am 21.09.2017 ab 19:00 Uhr informieren über die Ausstattungserfordernisse eines zukünftigen Feuerwehrfahrzeuges.

TOP 12: Verschiedenes:

- Bis jetzt gibt es mehr als 50 Erdgasinteressenten in Mündersbach;
- Die Baumkontrollen wurden durchgeführt
- Der Fliederbaum Rheinstraße 7 behindert Sicht; soll beseitigt werden
- Verschiedene blinkende bzw. defekte Straßenlampen sollen ausgetauscht werden z. B.:  im   Bornweg 9 und 11
- Mehrere Wahlplakate in der Koblenzer Str. an Bäumen behindern Autofahrersicht in Augenhöhe. Sollen aus Sicherheitsgründen entfernt werden.
- Ein Zaunbau soll verhindern, dass Kinder in das Entwässerungsrohr Ecke Forststraße-Waldstraße fallen können.
- Mit einem „Raser“ in der Forststraße ( Tempo 30 Zone ) soll ein persönliches Gespräch geführt werden
- Zum Aufbau der Matschanlage in der Kita wird bei den Vorbereitungsarbeiten ein Bagger benötigt.
- Am Haus Greis, Bergstraße, sollen lose Wandplatten beseitigt werden.
- Die Gründung einer Arbeitsgruppe „Sanierung Gemeindehaus“ wird vorgeschlagen. Hier sollen neben Ratsmitgliedern auch Vertreter der Vereine und Gruppen, die die Halle nutzen und interessierte Bürgerinnen und Bürger mitmachen.

Teil B, Nichtöffentlicher Teil:

TOP 13: Grundstücksangelegenheiten:

Hier wurde über mehrere Grundstücksangelegenheiten beraten und beschlossen.

TOP 14: Personalangelegenheiten:

Als Schwangerschaftsvertretung wurden in der Kita Pusteblume die Erzieherinnen Anne Schumacher, Mündersbach, und Irina Pankratz, Mündersbach eingestellt.

 Treibjagd im November

Unser Jagdpächter Christian Peter Henle hat als Termin für die diesjährige Treibjagd: Samstag, den 25. November, 2017, vorgeschlagen.

 

Helmut Kempf, Ortsbürgermeister